Anmeldung

Wer ist Online?

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Besucher

Heute2
Gestern20
Woche40
Monat306
Insgesamt122389

Bilder

  • Pokalfinale 2011_12

KOL VfL Vierraden - Germania Lychen 4:1 ( 1:1)

Vierraden besiegt Tabellenführer

 

Im ersten Heimspiel nach der Winterpause hatte der VfL Vierraden das Team des SV Germania Lychen zu Gast. Beide Mannschaften hatten mit Besetzungsproblemen zu kämpfen und mussten auf den ein oder anderen Spieler verzichten. Nichts desto Trotz entwickelte sich ein gutes Ligaspiel, welches auch bis zur Schlussphase spannend blieb.

Der Gastgeber kam in der Anfangsphase besser ins Spiel und bestimmte das Spiel von der ersten Minute an. Der VfL machte von Anfang Druck auf das Tor von Lychen und schon nach fünf Minuten musste der Lychener Torwart Lars Dzierzawa hinter sich greifen. Nach einem Einwurf von der linken Seite verlängerte der im 16er stehende Tim Grösser den Ball mit dem Kopf auf Martin Emeling, welcher den Ball mit der Brust annahm, sich um den Gegenspieler drehte und den Ball ins lange Eck einschob. Die Führung gab dem VfL Sicherheit und dieser erspielte sich gute Einschussmöglichkeiten. Die Beste wohl noch die in der 15. Spielminute, als Tom Lutze den Ball perfekt durch die Verteidiger auf Martin Emeling spielte, aber dessen scharfe Hereingabe fünf Meter vor das Tor keinen Abnehmer fand. Ab der 25. Spielminute schaltete der VfL ein Gang runter, brauchte wohl mal eine kleine Pause, ging man doch in den ersten Minuten ein hohes Tempo. Der VfL überließ Germania Lychen das Mittelfeld und Lychen kämpfte sich wieder ran. In der 28. Spielminute dann der Ausgleichstreffer durch Patrick Dzierzawa, als ein Konter des VfL nicht richtig ausgespielt wurde. Lychen holte sich den Ball zurück und setzte die Vierradener Abwehr mit einem langen Ball unter Druck. Innenverteidiger Norman Zechin verschätzte sich und unterlief die Hereingabe, so dass Patrick Dzierzawa allein vor Torwart Christian Krause auftauchte. Dieser hämmerte den Ball unhaltbar ins lange obere Eck. Danach verlor der VfL gänzlich den Faden und der SV Lychen war in dieser Phase des Spiels dem Führungstreffer sehr nahe, doch der VfL rettete sich mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause konnten leider beide Mannschaften nicht an ihre Leistungen aus der ersten Hälfte anknüpfen und es wurde ein sehr zerfahrenes und nickliges Spiel, immer wieder unterbrochen durch kleinere Foulspiele, so dass ein richtiger Spielfluss kaum noch zustande kam. Trotzdem hatte das Schiedsrichtergespann um Jens Röhling die Partie jederzeit im Griff und leitete das Spiel souverän. Der VfL musste schon in der Halbzeitpause verletzungsbedingt zwei mal wechseln, doch sowie Julian Bettac als auch Sebastian Klüter integrierten sich nahtlos in das Spiel des VfL. Der VfL hatte in dieser Phase leichtes Übergewicht auf dem Spielfeld, aber durch den Verlust des Spielflusses kam es kaum noch zu hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten, nur einmal kam es jeweils zu Chancen, aber weder der VfL noch die Gäste aus Lychen konnten diese nutzen und so blieb es lange bei dem leistungsgerechten Unentschieden. Als beide Trainer und wahrscheinlich auch die Mannschaften, sich schon innerlich mit der Punktteilung abgefunden hatten dann doch die erneute Führung für den VfL, als nach einem Eckball von Martin Emeling, Fritz Kipping den Ball mit dem Kopf unhaltbar für Torwart Lars Dzierzawa in den Maschen versenkte. Die erneute Führung beflügelte den VfL noch einmal, aber die Gäste aus Lychen gaben sich noch nicht auf und drängten sofort auf den Ausgleich. Das bot dem VfL natürlich Räume zum Kontern und schon eine Minute nach dem Führungstreffer konnte der VfL durch Tom Lutze auf 3:1 erhöhen, als er nach Sprint mit Ball am Fuß dem heraus laufenden Torwart keine Chance ließ und vom 16er den Ball in die lange Ecke platziert einschob. Nun ergab sich die Germania aus Lychen und so konnte kurz vor Spielende Tom Lutze erneut zum Sololauf ansetzen, drang erneut in den 16er ein, wollte aber nicht auf das Tor schießen, sondern hakte ein. Der Verteidiger von Lychen kam leider ein Schritt zu spät und so kam es in der 89. Spielminute noch zum Elfmeterpfiff. Den fälligen Strafstoß verwandelte Martin Emeling sicher und kurze Zeit später beendete Schiedsrichter Jens Röhling die Partie.

Wir gratulieren

Yvonne Stockfisch
zum 39. Geburtstag
(* 22.02.1979)
Kenny Ludwig
zum 11. Geburtstag
(* 24.02.2007)

1. Mannschaft

2. Mannschaft

Altherren

Frauen